Amazon Produktvideos - diese Vorgaben von Amazon musst du beachten - Kadelo

Amazon Produktvideos – diese Vorgaben von Amazon musst du beachten

Amazon Produktvideos – diese Vorgaben von Amazon musst du beachten

Produktvideos sind praktische Hilfsmittel, um den Entschluss von potenziellen Kunden für einen Kauf positiv zu beeinflussen. Mittlerweile bietet der Dienstleister Amazon diese Möglichkeit der Verkaufsförderung für seine Verkäufer an. Sowohl Vendoren und Teilnehmer der Amazon Launchpads als auch seit neuestem die Seller können davon profitieren. Im Brand Store der eigenen Marke lassen sich bei Amazon schon seit längerer Zeit hinweisende Videos hochladen.

Konkrete Anforderungen von Amazon an das Produktvideo

Dank dem Einbinden von produktbezogenen Videomaterialien erhalten Konsumenten einen umfassenden Überblick im Bezug auf die angebotenen Produkte. Auf diese Weise lässt sich die eigene Conversion-Rate nachhaltig steigern, was zu großen Wettbewerbsvorteilen führt. Idealerweise werden die Produktvideos auf Amazon sowohl in Ton als auch in Schrift in der englischen Sprache umgesetzt. So erreichst du einen internationalen Kundenstamm, statt nur deutschsprachige Konsumenten. Bezüglich der Länge sollte das Video nicht länger als drei Minuten sein. Je weniger Zeit für das Bewerben der Produkte verwendet wird, desto einfacher und schneller lässt sich das Video anschauen. Bei der Größe der Produktvideos die Grenze von 500 MB nicht überschreiten, noch besser unter 200 MB bleiben. Das Video am besten im MP4-Format zur Verfügung stellen. Da Amazon den ersten Frame als Vorschaubild auswählt, ist dieser Aspekt bei der Anfertigung des Videos zu beachten. Des Weiteren schauen sich zahlreiche Interessenten wahrscheinlich das Video ohne Ton an, da diese Funktion bei vielen Endgeräten ausgeschaltet ist. Deswegen macht es Sinn, das Video als Ergänzung mit Untertiteln zu versehen. So können auch hörgeschädigte Internetnutzer mitlesen und den Inhalt des Videos verstehen.

Produktvideos in Eigenregie erstellen

Ein Produktvideo ist nur dann vorteilhaft, wenn es einen professionellen Eindruck beim Konsumenten hinterlässt. Dagegen rücken laienhafte Videos das Produkt eher in ein schlechtes Licht. Wer es sich leisten kann und von der Videoproduktion keine Ahnung hat, sollte deshalb eine spezialisierte Werbeagentur damit beauftragen. Wenn du schon Erfahrungswerte mit diesem Thema gesammelt hast, kannst du das benötigte Video auch selber produzieren. Am Anfang stehen Überlegungen im Bezug auf ein schlüssiges Skript für den Kurzfilm, alle Inhalte müssen klar verständlich herüberkommen. Für das Filmen nur eine qualitativ hochwertige Kamera verwenden, dabei Wackler vermeiden und auf eine permanent gute Tonqualität achten. Des Weiteren das Produkt optisch ansprechend präsentieren und alle besonderen Features aufzeigen. Allerdings auf ausschweifende Erklärungen verzichten, besser kurze und knappe Formulierungen benutzen. Außerdem solltest du versuchen, einen starken Bezug zu deiner Marke herzustellen und erklären, was sie besonders macht. Darüber hinaus verringert Amazon die Qualität der Videos in den meisten Fällen. Deswegen schwer erkennbare Details und große Datenmengen weglassen.

Vorgaben im Bezug auf inhaltliche Kriterien

Alle im Produktvideo gemachten Aussagen müssen begründet sein sowie die angeführten Produkteigenschaften stets der Wahrheit entsprechen. Zwar kannst du deine eigene Meinung im Video äußern, jedoch muss dieser Aspekt als solcher klar zu erkennen sein. Auszeichnungen der Produkte oder des Unternehmens müssen mit den Angaben auf der Detailseite komplett übereinstimmen. Von allen im Video beworbenen Produkten solltest du der Markeninhaber der ASIN (Amazon-Standard-Identifikationsnummer) sein. Marken und Produkte von Konkurrenten dürfen zwar erwähnt werden, aber nur in einer objektiven und vorurteilsfreien Weise. Damit die Produktvideos zeitlos bleiben, unterbindet Amazon die Angaben im Bezug auf Preise, Rabattansprüche und Werbeaktionen. Am Ende des Videos darfst du auf ergänzende oder ähnliche Produkte der eigenen Marke hinweisen.

Verbotene Inhalte in den Produktvideos

Verleumderische Aussagen sind nicht erlaubt, genauso wie kontroverse und schockierende Informationen. Gänzlich verboten sind anzügliche, provokante und sexuelle Erwähnungen sowie emotional ausbeutende Inhalte. Ebenfalls untersagt sind Links und URLs, welche die Kunden dazu verleiten, die Detailseite der Produkte zu verlassen. Darüber hinaus dürfen geltende Urheberrechte nicht verletzt werden, zum Beispiel durch nicht genehmigte Musik im Hintergrund. Außerdem darfst du in deinen Produktvideos keine Informationen im Hinblick auf den Versand aufführen. Verboten ist auch das Bewerben von Produkten, welche nicht bei Amazon zum Verkauf stehen. Des Weiteren gelten spezielle Vorschriften für alkoholische Produkte sowie für Artikel aus den Bereichen Beauty, Gesundheit und Gewichtsabnahme. Wenn deine Produkte zu einer der genannten Kategorien gehören, solltest du dich bei der Amazon Verkaufszentrale darüber genauer informieren.

Einsatzgebiete und Zielvorgaben bei Amazon Produktvideos

Normalerweise benötigen niedrigpreisige Produkte kein gesondertes Video auf Amazon, da sie sich bedingt durch den geringen Preis schon gut verkaufen. Dagegen lohnt sich das Erstellen von Produktvideos für hochwertige und teure Artikel. Wenn zusätzlich noch ein Erklärungsbedarf im Bezug auf die Produktdetails und die Nutzung besteht, solltest du unbedingt ein Video erstellen. Im Idealfall in den ersten Minuten alle wesentlichen Informationen klipp und klar darstellen, damit der Nutzer schnell alle Daten vor Augen hat. Das finale Ziel der Videomaterialien ist das Generieren von mehr Verkäufen. Um dieses Ergebnis zu erreichen, sollte das Video verkaufsfördernde Emotionen bei den Konsumenten auslösen. Deswegen nicht nur die Mehrwerte der Produkte eindeutig erklären, sondern zur gleichen Zeit den Kunden auch auf einer emotionalen Ebene ansprechen. So lässt sich die Anzahl der Kaufentscheidungen dank optimal wirkender Amazon Produktvideos deutlich erhöhen.

Related Posts