Die Amazon Potentialanalyse

Mit einer Amazon Potentialanalyse kannst du erfahren, wo sich dein Amazon Business im Vergleich zu deinen Wettbewerbern befindet und wohin du deine Ziele (neu) ausrichten solltest. Bei jeder Analyse ist es enorm wichtig, Stärken und Schwächen im Blick zu behalten, Zahlen zu interpretieren und immer wieder einen neuen Blick auf die Zahlen zu werfen.

Dein Amazon Geschäft ist in der Regel kein Selbstläufer: Es braucht kontinuierliche Überwachung und Verbesserung, damit du den optimalen Geschäftserfolg für dein Unternehmen verbuchen kannst. In diesem Artikel erklären wir dir, was zu einer Amazon Potentialanalyse dazugehört.

 

Es gibt drei Analysetypen:

  • Die Potentialanalyse
  • Die Branchenanalyse
  • Die Wettbewerberanalyse

Wichtige Zahlen, die dir Optimierungschancen aufzeigen, sind:

  • Der Vorjahresvergleich für Vorjahresmonate und -Quartale
  • Wachstumszahlen wie Umsatz, Kundenzahl und Quoten
  • Top Produkte und Angaben wie Keywords und Ranking
  • Amazon PPC Werbung und damit einhergehend Conversion Rate, Impressionen und Klicks

Die verschiedenen Analysetypen

Eine Potentialanalyse ist dafür da, deine aktuelle Positionierung und deine aktuellen Zahlen zu ermitteln und daraufhin zu analysieren und zu interpretieren, welche Entwicklungschancen du hast und wie du diese nutzen solltest. Doch es gibt noch weitere Analysetypen für dein Amazon Business.

Zum einen gibt es die Branchenanalyse. Bei der Branchenanalyse kannst du dein Amazon-Business daraufhin untersuchen, wie es im Vergleich zu Wettbewerbern und allgemein in der gewählten Branche deines Unternehmens dasteht. Daraus ergeben sich Potentiale wie das Marktpotential und somit weitere Stellschrauben für eine langfristige Optimierung deines Amazon Geschäfts.

Besonders wichtig und in einer Amazon Potentialanalyse enthalten ist die Wettbewerber-Produktanalyse. Hierbei wirst nicht du, sondern der direkte Konkurrent analysiert. Welche Ranking-Plätze erreicht das Konkurrenzprodukt? Welche ähnlichen Produkte werden häufig gekauft? Welchen Schwankungen unterliegen die Konkurrenzprodukte in der Preisgestaltung? Mit welchen Keywords lockt die Konkurrenz erfolgreich Kunden auf die eigenen Produktseiten und animiert sie zum Kauf? All diese Fragen werden von der Wettbewerber-Produktanalyse beantwortet und bilden gemeinsam mit der Amazon Potentialanalyse klare Handlungsanweisungen und -empfehlungen.

Diese Zahlen sind wichtig bei der Amazon Potentialanalyse

Um dein Potential bei Amazon analysieren und mit klaren Handlungsempfehlungen versehen zu können, brauchen wir eine Menge Zahlen. Aber es gibt vier wichtige Bereiche, die mit wenig Interpretationsspielraum klare Angaben zu deinem Entwicklungspotential auf Amazon geben.

  1. Vorjahresvergleich
  2. Wachstumszahlen
  3. Top Produkte
  4. Amazon PPC Werbung

Der Vorjahresvergleich

Wie auch bei der Buchhaltung, kannst du jeden Monat mit dem Monat des Vorjahrs oder der Vorjahre vergleichen. Es ist grundsätzlich nicht sinnvoll, einen kurzen Zeitraum wie fünf Monate als Grundlage für eine Potentialanalyse zu nehmen, da durch die unterjährigen Schwankungen in Kaufkraft und Saisons keine sinnvolle Regression zu erstellen ist.

Den Verkaufserfolg vom jeweils ersten Quartal der letzten Jahre ist allerdings durchaus vergleichbar. Die Zahlen sollten Jahr um Jahr wachsen, denn jedes gesunde Unternehmen (und somit jedes gesunde Amazon Business) wächst. Ist das nicht der Fall, bleibt zu untersuchen, weshalb Rückgänge verzeichnet wurden und wodurch die Potentiale hier ausgeschöpft werden können.

Wachstumszahlen

Die wichtigen Wachstumszahlen sind natürlich Umsätze, Kunden, Gewinnmargen, aber auch Quoten wie beispielsweise der durchschnittliche Warenkorb eines deiner Kunden oder die Rücksendequote wichtig. Bei einer ausführlichen Potentialanalyse schauen wir uns nicht nur die einzelnen Zahlen, sondern auch ihr Zusammenspiel an.

Zwei Beispiele: Steigen die Kunden, aber die Umsätze stagnieren, verringert sich der durchschnittliche Warenkorb. Durch intensiveren Markenaufbau und zusammengehörige Produkte (sei es durch Design, Funktion oder direkte Ergänzungen) kannst du an dieser Stellschraube drehen. Eine andere Stellschraube bietet die Rücksendequote dar: Investiere in ausführliche und gute Produktbilder und Beschreibungstexte, beantworte Kundenfragen, wenn diese Quote zu groß sein sollte.

Top Produkte

Eine Auflistung deiner beliebtesten Produkte ist die am einfachsten zu interpretierende Analyse-Teildarstellung. Du kannst deine eigenen Produkte auf Keywords, Ranking und weitere Faktoren untersuchen und das so gewonnene Wissen deiner eigenen Top-Produkte auf weniger starke Produkte übertragen. Andererseits kannst du auch deine Bestseller noch weiter optimieren.

Amazon PPC Werbung

Wenn du PPC-Werbung auf Amazon schaltest, bezahlst du pro Klick auf eine deiner Werbeanzeigen und kannst messen, wie viele der Besucher, die auf deine Werbung geklickt haben, auch deine Produkte gekauft haben. Diese so genannte Conversion Rate ist eine wichtige Zahl, die dir verrät, wie gut deine Werbung ausgerichtet ist, wie nah du an der Zielgruppe bist und was du optimieren solltest.

Wenn du natürlich viele Impressionen und wenig Klicks hast, liegt dein Amazon Potential in der Anpassung der Werbeanzeige. Wenn du viele Klicks aber wenig Käufe hast, solltest du deine Produktseiten und gegebenenfalls auch dein Angebot optimieren.

Viele Zahlen, viele Aussagen

Viele Zahlen haben viele Aussagen für dich parat. Eine ausführliche Amazon Potentialanalyse liefert in der Regel ausführliche Informationen über Mechanismen (Stellschrauben), an denen wir dein Amazon Business optimieren und somit noch erfolgreicher gestalten können. Außerdem gibt die Vielzahl von Zahlen und deren Aussagen Hinweise auf die verschiedenen Bereiche, in denen klare Stärken und Schwächen vorhanden sind, an denen du intensiv arbeiten kannst.