Intelligente Distribution über die Logistikzentren von Amazon - Kadelo

Intelligente Distribution über die Logistikzentren von Amazon

Intelligente Distribution über die Logistikzentren von Amazon

Intelligente Distribution über die Logistikzentren von Amazon

Der Internetriese Amazon erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2019 einen Umsatz von 22,2 Milliarden Dollar. Damit ist die Bundesrepublik nach den USA der größte Einzelmarkt von Amazon. Geschätzt 350 Millionen Sendungen versendet Amazon hierzulande jährlich. Einen sehr großen Teil davon mit dem Logistikunternehmen DHL und zudem einen nicht unerheblichen Teil in Eigenregie. Wenn du dich fragst, wie das Unternehmen ganz Deutschland mit seinen Millionen von Paketen versorgen kann, solltest du mit uns einen Blick auf die Logistikzentren werfen.

Die Aufgabe der Logistikzentren

Regelmäßig öffnen die 15 Logistikzentren von Amazon ihre Türen für Besucher. Hierbei bekommst du Einblicke in die spannende Welt des Internetriesen. Alle Waren, die Amazon versendet, durchlaufen die Logistikzentren. Damit du deine Produkte über die Prime-Angebote bereits am nächsten Tag erhältst, sind die Logistikzentren bis ins letzte Detail optimiert. An den Amazonstandorten lagern unzählige Artikel in riesigen Lagerregalen. Nur so kann das Unternehmen sein Versprechen sicherstellen, dass gewisse Produkte in wenigen Stunden bei dir sind.

Die Auswahl der Amazon-Standorte

Amazon verspricht dir als Kunde eine besonders schnelle Anlieferung. Prime-Kunden können die meisten Produkte bereits am nächsten Tag erwarten. In größeren Städten bietet der amerikanische Internetriese zudem eine Anlieferung am selben Tag der Bestellung. Damit diese Versprechen gehalten werden können, müssen die Logistikzentren von Amazon strategisch klug in Deutschland verteilt sein. Außerdem ist es notwendig, dass die Logistikstandorte verkehrsgünstig gelegen sind. Entweder in der Nähe von großen Städten oder an wichtigen Verkehrsknotenpunkten, sodass von hier aus ein schneller Transport möglich ist. Die Anzahl der Logistikzentren von Amazon steigt stetig an, da auch das Geschäft des amerikanischen Konzerns in Deutschland immer mehr Nachfrage erhält.

Die Deutschlandkarte von Amazon

Ein Blick auf die Deutschlandkarte von Amazon gibt dir eine erste Übersicht zu den Standorten. Die deutschen Metropolen Berlin, München und Hamburg haben jeweils ein Logistikzentrum in direkter Nähe. Hier wurden durch Amazon Standorte auf der sogenannten grünen Wiese errichtet. Die kleineren Städte und Gemeinden Brieselang (Berlin), Graben (München) und Winsen (Hamburg) beheimaten riesige Warenlager von Amazon. Auch die bevölkerungsreiche Region Ruhrgebiet/Düsseldorf/Köln ist mit den Amazon-Standorten Dortmund, Werne und Rheinberg gut versorgt. Hinzu kommen zahlreiche weitere Logistikzentren, wie etwa die beiden Standorte in Bad Hersfeld in Hessen. Diese liegen strategisch günstig in der Mitte von Deutschland und beliefern von hier aus zahlreiche Distributionscenter und Endempfänger.

Die Standorte im Überblick

15 Amazon-Logistikzentren an 14 Standorten nutzt der Internetriese für die flächendeckende Verteilung seiner Produkte in ganz Deutschland. Wir geben dir an dieser Stelle eine Übersicht aller Warenlager.

Amazon Bad Hersfeld

Im Zentrum Deutschlands erbaute Amazon 1999 sein erstes Logistikzentrum. Heute sind an diesem Standort bereits zwei Logistikzentren im Einsatz, die gemeinsam den größten Sitz von Amazon in Deutschland bilden. 2.830 Mitarbeiter kommissionieren auf 152.00 m² die Lieferungen.

Amazon Leipzig

Das zweite Logistikzentrum von Amazon entstand in Leipzig. Hier wurde 2006 ein Warenlager mit 75.000 m² eröffnet. Knapp 2.000 Mitarbeit sind an diesem Standort tätig, der zum Weihnachtsgeschäft 2018 ausgebaut wurde.

Amazon Werne

In Werne bei Dortmund besitzt Amazon einen Standort mit zwei Hallen. Eine davon wurde einst von IKEA übernommen. Gemeinsam bieten beiden Lagerflächen eine Größe von 138.000 m². Werne ist im Netzwerk von Amazon hauptsächlich für größere Artikel wie Fernseher oder Haushaltsgeräte zuständig.

Amazon Rheinberg

Amazon Rheinberg liegt an der A57 und kann von hier aus das westliche Ruhrgebiet bedienen. Knapp 2.000 Mitarbeiter arbeiten auf einer Lagerfläche von 110.000 m². Seit 2011 ist Rheinberg aktiv und hält circa eine Million Artikel vorrätig. Es handelt sich um das westlichste Zentrallager von Amazon in Deutschland.

Amazon Graben

Für den großen Bereich Süddeutschland ist der Standort Graben zuständig. Graben ist ein kleinerer Ort zwischen München und Augsburg. Die bayerische Metropole München wird über diesen Standort beliefert. Sechs Lagerhallen mit 110.000 m² Fläche gehören zum Areal. Hier hat Amazon direkten Anschluss an das Netzwerk von DHL.

Amazon Pforzheim

Seit 2012 ist das Logistikzentrum in Pforzheim am Netz. Die Regionen Stuttgart und Heidelberg werden von Pforzheim aus bedient. Außerdem ist das Lager für große Artikel wie Fernseher und Küchengeräte ausgelegt. 110.000 m² Lagerfläche bietet das Logistikzentrum Pforzheim.

Amazon Koblenz

In Kobern-Gondorf befindet sich seit dem Jahr 2012 das Logistikzentrum Koblenz. Hier setzt Amazon auf die klassischen 110.000 m² Lagerfläche. Vom Koblenzer Kreuz aus wird der Südwesten Deutschlands und die Regionen Bonn sowie Wiesbaden/Mainz beliefert.

Amazon Brieselang

Brieselang ist ein kleinerer Ort im Großraum Berlin. Amazon betreibt hier sein Logistikzentrum für die deutsche Hauptstadt und die Region Brandenburg. Hier steht eine Lagerfläche von 70.000 m² zur Verfügung. Neben Amazon ist übrigens auch Zalando aus logistischen Gründen in Brieselang ansässig.

Amazon Dortmund

Seit 2017 existiert ein Standort von Amazon in Dortmund. Es handelt sich hierbei um ein reines Umverteilzentrum. Waren durchlaufen das Logistikzentrum und werden deutschlandweit umverteilt. 20 Millionen Produkte treffen jede Woche ein und treten ihre Reise zu den anderen Amazonstandorten an.

Amazon Winsen

In Winsen an der Luhe befindet sich seit dem Jahr 2017 ein Logistikstandort von Amazon. Von hier aus wird der Großraum Hamburg beliefert. Auf 64.000 m² sind etwa 1.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Amazon Frankenthal

Das Logistikzentrum Frankenthal gehört seit Ende 2017 zum Netz von Amazon und ist für die Versorgung der Region Frankfurt und Rhein/Neckar zuständig. Hier lagern 11 Millionen Artikel auf 88.000 m².

Amazon Mönchengladbach

Im Jahr 2019 wurde in Mönchengladbach eines der modernsten Logistikzentren von Amazon eröffnet. Die mehr als 500 Angestellten werden bei ihrer täglichen Arbeit durch Roboter unterstützt, die die Regale zu den Kommissionierstationen bringen.

Amazon Oelde

An der A2 im ostwestfälischen Oelde steht das zweitjüngste Logistikzentrum von Amazon. Seit Juli 2020 existiert der Standort, an dem in naher Zukunft 1.000 Mitarbeiter beschäftigt sein sollen. Auch hier ist die Robotertechnik fester Bestandteil im Alltag.

Amazon Sülzetal

An der A14 südlich von Magdeburg liegt der Ort Sülzetal. Dieser ist die Heimat des jüngsten Amazonstandortes. Im August 2020 wurde hier die Arbeit aufgenommen. Auf 97.000 m² sollen dauerhaft bis zu 1.000 Stellen geschaffen werden.

Related Posts